Lippetal

Mitten durch die Gemeinde fließt von Ost nach West die namengebende Lippe. Lippetal zeichnet sich durch seine üppige Natur und seine reizvollen Gegensätze aus: Im Süden zeigen sich die typischen Merkmale der Soester Börde, im Norden dominiert die Landschaft des Münsterlandes. Fruchtbare Ackerflächen und gewachsene Dörfer auf der einen, Streusiedlungen und weite westfälische Parklandschaft mit altem Baum- und Waldbestand auf der anderen Seite.

Lippetal ist lebendige Geschichte. Schon um 800 wurde in Herzfeld die erste Steinkirche östlich des Rheins errichtet. 40.000 Pilger suchen jährlich in der St. Ida Basilika, dem „weißen Dom an der Lippe", Zuspruch bei der heiligen Ida. Weitere markante Bauwerke entlang der Radroute sind die beiden Wasserschlösser Schloss Hovestadt mit restauriertem Barockgarten und Haus Assen in Lippborg. Beide gehen auf den Baumeister Laurenz von Brachum zurück. 

Gutbürgerlich geht es auf den Speisekarten zu: Westfalen essen gern und gut. Die Rinderwurst in Lippetal gilt als ausgesprochene kulinarische Köstlichkeit: Dazu passt im Herzen von Westfalen ein Pils mit einem Ruggen, einem besonderen Hochprozentigen lokaler Prägung. Straßencafés und Biergärten laden bei schönem Wetter zum gemütlichen Verweilen ein. Egal ob für Radler oder Wallfahrer: In Lippetal gibt es für jeden Gast die richtige Rast!

Tourist Info Gemeinde Lippetal:
Bahnhofstraße 7
59510 Lippetal-Hovestadt

Tel.: 02923/980228
Fax: 02923/980232

post(at)lippetal.de 
www.lippetal.de

Informationen zu örtlichen Radtouren finden Sie hier.