Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation

Der Bedarf an neuen digitalen und interaktiven Anreizen im Radtourismus wächst nicht nur durch jüngere und technikaffinere Zielgruppen, sondern auch durch den fortschreitenden Qualitäts- und Serviceanspruch von Radreisenden.
Die hier vorgelegte Studie liefert eine systematische Aufarbeitung bereits bestehender sowie digitaler Lösungen und bietet eine Übersicht verfügbarer und potenziell nutzbarer Dienste für den Einsatz im Fahrradtourismus.
Die potenziellen Technologien sowie deren Spezifikationen werden dargestellt und hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit und Eignung in der Praxis bewertet.

Aufbauend darauf liefert der Leitfaden  konkrete Anwendungsempfehlungen für das Beispiel der Römer-Lippe-Route. Diese Empfehlungen für die Anwendung digitaler Dienste gelten ebenso für andere Radrouten.