• Hermannsdenkmal in Detmold
  • Externsteine in Horn-Bad Meinberg
  • Schloss Neuhaus in Paderborn
  • Marina Rünthe in Bergkamen
  • Archäologischer Park in Xanten
  • RÖMERPARK Bergkamen
  • RÖMERPARK ALISO Haltern am See (Foto L. Buscher; Stadtagentur)

RheinRadWeg

Um den wohl bekanntesten, europäischen Fluss – den Rhein - ranken sich zahlreiche Mythen und Geschichten. Mit einer Gesamtlänge von 1.233 Kilometern zieht er durch vier Länder, von der Quelle bei Andermatt in den Schweizer Alpen bis zur Mündung bei Rotterdam in den Niederlanden.

Ein kleines Teilstück befindet sich in Frankreich, zum größten Teil fließt der Rhein aber durch Deutschland. Per Rad wird die Entdeckung dieses Flusses mit seinen unterschiedlichen Facetten, Kultur- und Naturräumen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Denn parallel zum Fluss verläuft der RheinRadWeg, auf beiden Flussufern mit gut ausgebauten und fahrradfreundlichen Strecken. Radfahrer begeistern sich hier vor allem für die zahlreichen Burgen und Schlösser am Wegesrand sowie die Weinlandschaften in der Pfalz, im Rheingau oder Rheinhessen. 

Eine besonders attraktives Teilstück des RheinRadWeges finden Radfahrer in Nord- rhein-Westfalen vor. Dort führt der RheinRadWeg vom Drachenfels im Siebengebirge bis Emmerich am Rhein. Historische Or  kerne wechseln sich ab mit dem großstädtischen Ambiente von Metropolen wie Köln und Düsseldorf. Die umtriebige Binnenhafenstadt Duisburg mit ihrer Industriekultur ist ebenso Schauplatz wie die ländliche Idylle des Niederrheins oder faszinierende Baudenkmäler überall am Rande der Strecke: Lebendig und kontrastreich, so präsentiert sich die beliebte Radroute im bevölkerungsreichsten Bundesland.

GPS-Track des RheinRadWegs

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rheinradweg.net/rheinradweg.html