Burg Vellinghausen

Burg Vellinghausen wurde um 1300 von Rötger von Galen, der sich auch Vellinghusen nannte, erbaut.

Nachdem sich 1564 und 1566 die Brüder Heinrich und Dieter von Galen die Niederungsburg als Erbe teilten, kam die Burg an Heinrich von Galen und seine Frau Clara von Vridag, die die Burg 1598 fertigstellten.  Am 20. Februar 1569 brachte deren Tochter Dorothea die Burg in ihre Ehe mit Johann von Neheim ein. Der General Heinrich von Neheim verkaufte das Gut im Jahr 1700 an Kaspar Heinrich von Voss, der mit Margareta von Korff-Schmising verheiratet war. In der Nähe der Burg fand 1761 im Siebenjährigen Krieg die Schlacht bei Vellinghausen statt.

Heute befindet sich die Burg in Privatbesitz. Eine Innenbesichtigung ist daher nicht möglich.

Adresse:
Burg Vellinghausen
Burg Vellinghausen 1
59514 Welver-Vellinghausen