• Gemeinde Welver

Welver

Welver ist nachweislich der topografische  „Mittelpunkt Westfalens“ und bietet mit seiner ländlichen Struktur und seiner langen Geschichte ein vielfältiges kulturelles Angebot. Zum einen sind es die zahlreichen historischen Gebäude, die Welvers Geschichte erzählen, und zum anderen ist es die ländlich strukturierte Gemeinde mit ihren 21 Ortsteilen. 

Die Gemeinde Welver liegt im Dreieck der Städte Hamm, Soest und Werl. Der Name Welver taucht erstmals in einer Urkunde des Kölner Erzbischofs Philipp von Heinsberg auf, die mit Datum vom 12. März 1179 in Soest ausgestellt wurde. Somit kann Welver urkundlich nachweisbar auf ein mehr als 830-jähriges Bestehen zurückblicken.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen u. a.

das Wasserschloss Haus Nehlen in Berwicke,  

die Burg Vellinghausen in Vellinghausen-Eilmsen sowie 

das Freilichtmuseum Lohhof in Recklingsen. 

Im historischen Ortskern Kirchwelver befindet sich im Back- und Brauhaus eines ehemaligen Klosters das Heimatmuseum und in Vellinghausen ein Heimathaus.

Welver „erfährt“ man am besten mit dem Rad. Über die Römer-Lippe-Route erfolgt eine Anbindung an insgesamt vier innerörtlich ausgewiesene Radwander-Themenrouten. Erleben Sie Ruhe und Erholung mit einer Rast am „Mittelpunkt Westfalens“. 

Gemeinde Welver Gemeindemarketing:
Am Markt 14
59514 Welver
Tel.: 02384/510
Fax: 02384/51230
rathaus(at)welver.de
www.welver.de

Informationen zu örtlichen Radtouren finden Sie hier.

 

 

Sehenswürdigkeiten

Burg Vellinghaus

Die Niederungsburg "Burg Vellinghaus" wurde um 1300 von Rötger von Galen, auch Vellinghusen genannt, erbaut.

>> zur Burg Vellinghaus

Heimathaus Vellinghaus-Eilmsen

1969 kommt es zur Zusammenlegung von Vellinhaus und Eilmsen und durch den Bau des Kraftwerkes der VEW siedeln sich viele neue Arbeiter in den Ortsteilen an.

>> zum Heimathaus Vellinghaus-Eilmsen