• Fotostudio weitblick / Heiko Marcher

Wadersloh

Inmitten der Münsterländer Parklandschaft, einem Paradies für Radfahrer, findet sich die Gemeinde Wadersloh. Was liegt da näher, als ihren besonderen Charme bei einer Radtour kennenzulernen und die wogenden Felder, die grünen Hecken und Wäldchen und die zahlreichen Höfe am Wegesrand langsam an sich vorbeiziehen zu lassen. Auf den ebenen Feldwegen kommt jeder Radfahrer mühelos voran. 

Im Jahr 1187 wurde Wadersloh erstmals urkundlich erwähnt, man geht aber davon aus, dass die Wadersloher Bauernschaften und auch der Standort der Kirche in die sächsisch-fränkische Zeit (9. Jahrhundert) zurückreichen. Die Namen Bozo und Bardo gelten als die Gründer des adeligen Damenstifts und späteren Klosters Liesborn. 

Das Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf empfängt den Besucher in Liesborn, dem ältesten Ortsteil der Gemeinde. Die ehemalige Benediktinerabtei erstrahlt heute in barockem Antlitz und beherbergt eine einmalige Sammlung von 800 Kruzifixen, einige gestaltet von berühmten Künstlern wie Joseph Beuys oder Salvador Dalì. 

Touristische Attraktion des Ortsteils Diestedde ist das naturnah gestaltete Gelände rund um das Wasserschloss Crassenstein. Im Herzen des Ortsteils Wadersloh beeindruckt die Pfarrkirche St. Margareta durch ihre Größe und den hoch aufragenden Kirchturm. Die Kirche wurde 1187 in einer Urkunde des Fürstbischofs von Münster Hermann II. von Katzenelnbogen erwähnt. Durch ihre Grenzlage (die Pfarrei wurde im Osten vom Gebiet der Herren von Lippe und im Süden durch das Gebiet des Kölner Erzbischofs begrenzt) kam es immer wieder zu Kriegen und Plünderungen. Bei einer solchen Plünderung Ende des 16. Jahrhunderts verschwand der wertvolle Margaretenschrein aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche wurde dreimal komplett zerstört, das heutige neugotische Gebäude wurde 1892 bis 1894 auf dem Grundstück der Vorgängerkirche errichtet. 

Gemeinde Wadersloh:
Liesborner Straße 5
59329 Wadersloh

Tel.: 02523/9500
Fax: 02523/9502110

gemeinde@wadersloh.de 
www.wadersloh.de

 

Der Betrieb ist komplett barrierefrei.

Informationen zu örtlichen Radtouren finden Sie hier.

 

 

Sehenswürdigkeiten

Museum Abtei Liesborn

An der Solequellen-Schleife gelegen erstrahlt die Benediktinerabtei heute in barockem Antlitz und beherbergt eine einmalige Sammlung von weit über 800 Kruzifixen.  

>> zum Museum Abtei Liesborn