Paderborner Dom

Der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Dom ist die Haupt- und Mutterkirche des Erzbistums Paderborn. Er wurde im Wesentlichen in den Jahren 1225 bis 1270 erbaut und auch die Barockisierung im 17. Jahrhundert hat seinen Gesamteindruck nicht verändert. Die Krypta ist mit einer Länge von 32 Metern eine der größten in Deutschland. Darin werden die Gebeine des hl. Liborius, des Patrons der Stadt und des Bistums, aufbewahrt. Das berühmte Drei-Hasen-Fenster aus dem 16. Jahrhundert kann man im Innenhof des Domkreuzgangs an der Nordseite bewundern. Es ist ein altes Wahrzeichen der Stadt und ein Glücksbringer, den jeder Handwerksbursche, der durch Paderborn wanderte, gesehen haben musste. 

Adresse:
Domplatz
33098 Paderborn

Tel.: 05251/1251227 oder 1251400
metropolitankapitel(at)erzbistum-paderborn.de
www.erzbistum-paderborn.de/dom

Öffnungszeiten:
Mo-So: 10.00 - 18.30 Uhr (außer zu Gottesdienstzeiten)

Führungen:
Gebuchte Führungen:
Dauer: 1 - 1,5 Stunden zu verschiedenen Themen
Preis: 30,- bis 40,- €.

Information und Anmeldung im Dombüro:
Tel.: 05251/125-1630
dombuero@erzbistum-paderborn.de

Öffentliche Führungen:
mittwochs 15.00 Uhr & samstags 10.45 Uhr
Dauer: 1 Stunde
Preis: 2,- €
Treffpunkt ist das Paradiesportal. Keine Anmeldung erforderlich.
Karsamstag, Samstag vor Pfingsten, während der Liboriwoche (meistens Ende Juli/Anfang August) und Heiligabend finden keine Führungen statt!