Tour 1: Bunte Schlossgärten und umgebauter Flusslauf

Eine malerische Allee entlang einer Wasserstraße, ein weißes Schloss und ein herausragendes Umweltprojekt: Wer auf der rund 35 Kilometer langen Boker-Kanal-Schleife zwischen Paderborn und Delbrück unterwegs ist, trifft auf wahre Postkartenmotive und eine ambitionierte Renaturierung. Starten können Sie am prunkvollen Schloss Neuhaus in Paderborn, das mit den formvollendeten runden Türmchen und den goldenen Fensterrahmungen wie eine Märchenburg wirkt. In den warmen Monaten erblüht der symmetrisch angelegte Schloss- und Auenpark in bunten Farben.
Weiter geht es am Boker-Kanal entlang, der mit seinen langen Baumreihen für schöne Spiegelungen im Wasser aber auch genügend Schatten im Sommer sorgt. Anschließend können Sie eine Pause auf dem gemütlichen Kirchplatz in Delbrück einlegen, wo sich urige Fachwerkhäuser zusammenducken. Vor der Kulisse der steinernen Pfarrkirche St. Johann Baptist lässt sich auf bunten Stühlen in kleinen Cafés immer ein Stück Kuchen genießen. Zurück führt die Route am Römerlager Anreppen vorbei bis zur „Lippesee-Umflut“. Dort floss die Lippe jahrelang durch einen künstlichen See. An dessen Abfluss befand sich jedoch eine Barriere, die Fische und andere Tiere nicht überwinden konnten. Durch ein Großprojekt schlängelt sich die Lippe heute wieder in einem natürlichen Becken um den See herum und eröffnet grüne Lebensräume für Wasserbewohner und Radler. Die Tour endet am Schloss Neuhaus.

Tourdaten:

Art: Runde
Länge: ca. 32 km
Einstieg: beliebig
Max. Steigung: 15 % auf 10 m
Hinweise: kurze Wegeabschnitte auf Kopfsteinpflaster und Waldboden
Durchfahrtsbreite: Engstellen mind. 132 cm