Rundtour über die "Rhein-Auen"-Schleife (23 km)

Auf den Deichen rechts des Rheins über 23 km von Wesel über Flüren und Bislich nach Xanten und zurück über die Hauptroute durch das Naturschutzgebiet "Bislicher Insel" nach Wesel

Auf der „Rhein-Auen“-Schleife können Sie auf dem Weg Richtung Xanten links von Ihnen den
wunderschönen Blick auf den Rhein genießen. Von Ostern bis Ende Oktober haben Sie außerdem
die Möglichkeit, am Ende der Schleife mit der Personenfähre Keer Tröch II über den Rhein
zu setzen und Ihre Radtour auf der Hauptroute bis Xanten zu vollenden. Die Fährzeiten sind
Mi., Fr., Sa., So. und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr im Oktober nur bis 18 Uhr.

Im Luftkurort Xanten sind Sie den Römern im LVR-Archäologischen Park Xanten mit seinem Römermuseum und römischen Nachbauten ganz besonders nah. Die Altstadt ist mit ihren historischen Gebäuden, z.B. dem Dom St. Viktor, dem Klever Tor oder der Kriemhildmühle, auf jeden Fall sehenswert. Das Siegfriedmuseum präsentiert 1.500 Jahre Geschichte der Niebelungensage. Für Wassersportliebhaber ist in der Xantener Nord- und Südsee auf jeden Fall für Abwechslung gesorgt. Zurück nach Wesel geht es über die Hauptroute und über das Naturschutzgebiet "Bislicher Insel", wo Sie wieder die wilde Auenlandschaft (diesmal die des Rheins) mit einer Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten beobachten können.

In Wesel sind die Zitadelle verbunden mit dem Preußen-Museum NRW (bis Anfang 2016 geschlossen) sowie das Berliner Tor ein schönes Ausflugsziel. Werfen Sie bei einem Bummel durch die Fußgängerzone Wesels einen Blick auf die historische Fassade des Rathauses. An der Rheinpromenade in Wesel hat man einen schönen Blick auf die Eisenbahnbrücke - ein Ort, der wie gemacht ist zum Pausieren. Auch die Lippemündung mit der Niederrheinbrücke bietet dafür ein einzigartiges Flair.


Die "Rhein-Auen"-Schleife lässt sich außerdem hervorragend mit der "Lippemündungs"-Schleife kombinieren. Diese verlängerte Tour erstreckt sich dann über eine Länge von 52 km.