• Hermannsdenkmal in Detmold
  • Externsteine in Horn-Bad Meinberg
  • Schloss Neuhaus in Paderborn
  • Marina Rünthe in Bergkamen
  • Archäologischer Park in Xanten
  • RÖMERPARK Bergkamen

Thematische Wegeschleifen

Neben der 295 km langen Hauptroute zwischen Detmold und Xanten können Sie an elf Punkten eine alternative Streckenführung über die thematischen Wegeschleifen wählen. Diese führen Sie zu ausgewählten „Wassererlebnissen“ oder informieren zu Stätten der „Römerkultur“. Für Ausflügler eignen sich die Wegeschleifen in Verbindung mit der Hauptroute hervorragend für Tagesrundtouren. 

An jedem Abzweig zu einer thematischen Wegeschleife befindet sich – neben dem entsprechenden wegweisenden Routensignet – ein Hinweisschild mit Informationen zu Länge, Verlauf und Streckenführung der alternativen Route. Das Ende jeder Schleife führt Sie automatisch wieder auf die Hauptroute zurück. 

Römerkultur-Schleife

„Römerspuren“-Schleife (ca. 39 km):

Mit der Eisenbahn sind die Römer vor 2000 Jahren natürlich noch nicht gefahren. Aber auch auf dieser Schleife, die einen direkten Verbindungsweg auf einer ehemaligen Bahntrasse zwischen Dorsten und Wesel bietet, erfahren Sie einiges über den Alltag der Römer und die Beschwerlichkeiten, die das Leben der römischen Legionäre bestimmten. Diese Schleife eignet sich in Verbindung mit der Hauptroute an der Lippe und entlang des Wesel-Datteln-Kanals hervorragend für eine zweitägige Wochenendradtour.

Wassererlebnis-Schleifen

„Talleseen“-Schleife (ca. 9 km):

Während die Hauptroute Sie direkt durch das Stadtzentrum von Paderborn führt, radeln Sie auf dieser Schleife weiter durchs Grüne, vorbei an den Talleseen und stoßen bei den Paderseen wieder auf die Hauptroute.

"Boker-Kanal"-Schleife (ca. 14 km):

Der im 19. Jahrhundert geschaffene Lippeseitenkanal diente der Bewässerung der sonst so kargen Sandböden des Sennegebiets. Er gilt mit seinen Schleusenanlagen heute als bedeutendes westfälisches Kulturdenkmal und bietet gemeinsam mit den schattigen Baumreihen ein echtes Wassererlebnis.

„Solequellen“-Schleife (ca. 23 km):

Diese Schleife führt Sie durch den Kurort Bad Waldliesborn, der u.a. durch seine reichhaltigen Thermal-Solenquellen bekannt ist. Weiter geht es dann über das Museum Abtei Wadersloh zurück auf die Hauptroute.

„Naturerlebnis-Auenland“-Schleife (ca. 9 km):

Im Rahmen des Projekts „Naturerlebnis Auenland“ sind in den vergangenen Jahren neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen in den Auen von Lippe und Ahse sowie Beobachtungsmöglichkeiten und Ruheorte geschaffen worden, die Sie auf dieser Wegeschleife entdecken können.

„Lippeauen“-Schleife (ca. 3,5 km):

Die Lippeaue wurde mit dem LIFE+ Projekt Lippeaue als Lebensraum für bedrohte Tierarten sowie als Rückhalteraum für Hochwasser renaturiert. Anhand anschaulicher Informationstafeln und zweier Beobachtungstürme erhalten Sie Einblick in das Leben im Auenland. Nach diesem Abstecher gelangen Sie wieder auf die Hauptroute oder radeln direkt weiter auf die nächste Schleife.

„Wasserschloss“-Schleife (ca. 5 km):

Ihren Namen hat die Schleife von Schloss Oberwerries und Schloss Heessen, die sie auf dieser Strecke entdecken können. Beim mittelalterlichen Schloss Oberwerries, das auf eine turbulente Geschichte zurückblickt, können Sie mit der 2013 neu eröffneten Lippefähre übersetzen und radeln von dort aus weiter an Schloss Heessen vorbei, das heute ein Landschulheim beherbergt. 

„Lippe-Aussichtsturm“-Schleife (ca. 9 km):

Während die Hauptroute Sie über das Römerlager Oberaden führt, entdecken Sie auf dieser Schleife das weite Auenland mit dem Lippeaussichtsturm und der naheliegenden Ökologiestation des Kreises Unna in Bergkamen auf einem ehemaligen Gutshof. Hier wird Naturschutz anhand von Bauerngarten, Pflanzenpädagogikteich oder Waldbienenlehrpfad anschaulich erklärt. Nehmen Sie sich doch eines der regionalen Produkte aus dem Giebelladen als Erinnerung mit!

„Victoria“-Schleife (ca. 13 km):

Die Hauptroute verläuft geradewegs durch Haltern am See vorbei am LWL-Römermuseum. Falls Sie den Weg über die Schleife entlang der Lippe wählen, so stellen Sie sich vor, wie hier der Nachbau eines originalen Römerschiffes, die „Victoria“, vor einigen Jahren auf dem Fluss Ihre Bahnen zog. Auch heute kann man diese Nachbauten während der Römertage auf dem Stausee in Haltern am See begutachten.

„Lippemündungs“-Schleife (ca. 18 km):

Der Mündungsraum der Lippe, den Sie auf dieser Schleife entdecken können, wird seit einigen Jahren Stück für Stück renaturiert und dient heute schon wieder als artenreiches Naherholungsgebiet für Anwohner und Besucher. Nutzen Sie zwischen April und Oktober auf dieser Strecke auch den Abstecher über die Lippefähre „Quertreiber“.

„Rhein-Auen“-Schleife (ca. 11,5 km):

Während Sie auf der Hauptroute den Rhein überqueren und durch das Naturschutzgebiet Bislicher Insel nach Xanten radeln, fahren Sie auf der Rhein-Auen-Schleife noch ein wenig auf den Deichen rechts des Rheins. Während der Fahrradsaison können Sie am Ende der Schleife mit der Personenfähre Keer Tröch II über den Rhein setzen und Ihre Radtour auf der Hauptroute bis Xanten vollenden.