• Hermannsdenkmal in Detmold
  • Externsteine in Horn-Bad Meinberg
  • Schloss Neuhaus in Paderborn
  • Marina Rünthe in Bergkamen
  • Archäologischer Park in Xanten
  • RÖMERPARK Bergkamen
  • RÖMERPARK ALISO Haltern am See (Foto L. Buscher; Stadtagentur)

Übersetzen mit den Lippefähren

An der Römer-Lippe-Route wird das Thema „Wassererlebnis“ großgeschrieben! Als einziger Radfernweg bietet sie nämlich die Möglichkeit, an vier Stellen den Fluss auf Fähren zu überqueren. Insgesamt gibt es drei Fähren, auf denen Radwanderer und Fußgänger kostenfrei mit eigener Muskelkraft ans andere Lippeufer übersetzen können:

  • Lippefähre "LUPIA" am Schloss Oberwerries in Hamm (Hauptroute im Bereich zwischen Lippeauen-Schleife und Wasserschloss-Schleife): Betriebszeit voraussichtlich wieder ab April 2016 bis November 2016. Aktuelle Informationen gibt es HIER.
  • Lippefähre "BALDUR" (Abzweig zur Römerspuren-Schleife bei Dorsten): Frisch lackiert und saisonfit ist die Lippefähre ab 13. Mai 2016 wieder im gewohnten Einsatz.
  • Lippefähre "MAIFISCH" (ganz neu seit Herbst 2015 in Haltern am See-Flaesheim): Betriebszeit April bis November, ein hübsches Booklet mit Infos zur Geschichte hinter der Lippefähre finden Sie HIER.
  • Lippefähre "QUERTREIBER" (Verbindung zwischen Hauptroute und Lippemündungs-Schleife vor Wesel): Betriebszeit April bis Mitte Oktober, aktuelle Informationen und sogar eine Webcam gibt es HIER.

Wenn Sie sich lieber über den Rhein setzen lassen, empfehlen wir die Personenfähre zwischen Bislich und Xanten. Fährzeiten und nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der Keer Tröch.

Sie können an insgesamt vier Stellen mit einer Fähre die Lippe überqueren. Das Thema Wassererlebnis wird groß geschrieben entlang der Römer-Lippe-Route.
Foto: Aufnahme Fotostudio Brandt